ADOPTION

SO GEHT ES
Informationen zur

ADOPTION 

Unser Verein kümmert sich verstärkt um Hunde, die in existenzbedrohender Umgebung leben, erkrankt oder behindert sind. Zum überwiegendem Teil kommen unsere Hunde aus dem benachbarten Ausland. Entweder von Partner-Organisationen oder sie werden als Strassen – oder Fundhunde an uns übereignet.

Die Hunde der Partnerorganisationen sind bereits reisefertig und werden von uns vermittelt. Wir organisieren und koordinieren alle notwendigen Schritte, die für eine Vermittlung notwendig sind.

Im Falle der Strassenhunde organisiert unser Verein die Verbringung in eine Klinik mit angeschlossener Pension mit der enge Beziehung über viele Jahre besteht . In dieser Einrichtung werden die ankommenden Hunde medizinisch untersucht und behandelt. Sie erhalten dort alle für die Ausreise notwendigen Impfungen, einen EU-Heimtierausweis, werden entwurmt und gechipt. 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Eigenschaften des Hundes zusichern. Die Informationen, die wir von den Tierheimen, Pflegestellen oder auch Pensionen erhalten, geben wir natürlich an sie weiter. Diese können allerdings nur eine grobe Einschätzung liefern. Wir möchten keine emotionsgeladenen Beschreibungen der Tiere liefern die evtl. zu einer falschen Einschätzung führen.

Aus unserer Erfahrung heraus, kann sich ein Hund in einer neuen Umgebung komplett verändern, wie wir Menschen auch, es muss aber nicht zwingend so sein. Sie sollten immer davon ausgehen, dass jeder Hund ein gewisses Überraschungspotential in sich trägt.

 

Selbstauskunft Download

Wir unterscheiden zwei Adoptionsverfahren:
Variante 1: DirektADoption

Die Direktadoption erfolgt meistens auf Basis von Internetportalen, in denen die Hunde gelistet sind. Eine vorheriges, Kennenlernen ist in diesem Falle nicht möglich.

Wir beantworten Ihre Fragen und bei Interesse beantworten Sie unsere Fragen auf einem Selbstauskunftsbogen. Der nächste Schritt wäre dann eine Vorkontrolle, die Vor Ort durchgeführt wird.

Sollte diese positiv verlaufen, steht einer Adoption nichts mehr im Wege. Sie erhalten von uns einen Schutzvertrag zugeschickt, die Schutzgebühr ist im Voraus zu entrichten.

Die Transporte der Hunde werden von authorisierten Unternehmen durchgeführt, die über dementsprechende Möglichkeiten verfügen, um die Hunde sicher zu Ihnen zu bringen.

Die Abholung der Hunde obliegt Ihnen selbst. Vor Abfahrt des Transportes, wird ein voraussichtlicher Zeitplan mit dazugehörigen Übergabeorten bekanntgegeben. Sie erhalten dann über Messenger Dienste Updates, wann mit der Ankunft am Übergabepunkt zu rechnen ist.

 

Variante 2: Adoption von Pflegestelle

Die Adoption über eine Pflegestelle ist vergleichbar mit der in einem Tierheim. Sie vereinbaren einen Termin und können den Auserwählten besuchen. Die Pflegestelle nimmt sich die Zeit, Ihre Fragen zu beantworten.

Bei Interesse erfolgt eine Selbstauskunft und eine Vorkontrolle. Bei positivem Ergebnis, erhalten Sie einen Schutzvertrag mit der demenstprechenden Schutzgebühr, die vor oder bei Abholung fällig wird.